Die erste Geburtstagsfeier...

Das war ja wieder mal ein Schuss in den Ofen. Ich mach mir Stress ohne Ende, damit mein kleiner Schatz eine wundervolle Feier hat und dann wieder nur Chaos.

Angefangen hat es damit, dass wir entschieden haben, die Feier auf das Wochenende zu verlegen, (er hatte an einem Montag Geburtstag) um halt richtig feiern zu können und damit auch jeder Zeit hat. Wir haben uns auch dazu entschlossen, es im kleinen Kreis zu halten, sprich nur Familie. Erst war Samstag ausgemacht. Mit meiner Mutter und meinen Schwestern war alles geregelt und meine Cousine hat es trotz einer Einladung zu einer Hochzeit auch noch unter bekommen. Eine Woche bevor es soweit war, kam auch extra die Verwandtschaft von meinem Mann aus über 500 km Entfernung angereist, um mit uns das Wochenende zu verbringen. Nachdem diese dann am Sonntag abgereist war, hatte ich also nur noch eine Woche Stress mit den Vorbereitungen für die Geburtstagsfeier. Mittlerweile konnte meine Cousine nur noch am Freitag und ich hatte nach dem Vorstress auch net wirklich Lust, es am Samstag zu machen und verschob es kurzerhand auf Freitag, damit auch alle dran teilnehmen konnten. Das passte meiner Mutter usw schon nicht. Mir war es egal, wer kam der kam. Ich wollte das Wochenende endlich mal Ruhe haben. Nachdem meine Schwester dann auch noch bei meinem Mann rumheulte wegen verschiedenen Sachen, u.a. die verschobene Feier, rief ich meine Mutter an und wollte ihr das passende sagen. Dann waren se auf einmal doch schon alle auf Freitag eingestellt und ich solle doch nix mehr ändern. -kopfschüttel-

Donnerstag (gestern) ging es noch Großeinkauf fahren und Kuchen zu backen. Allerdings war ich da schon am Ende. ^^ Heute Mittag kam dann schon meine Cousine, die auch eine etwas kleine Strecke zu fahren hat. Wir waren mit Essen und schmücken gerade fertig geworden, als schon meine Familie an der Tür klingelte. Meine mittlere Schwester hatte auch noch ihren buckligen Freund mitgebracht, den ich gar nicht abhaben kann, da er der Meinung ist, er kann und weiß alles, wobei er ein paar Jährchen jünger ist wie ich. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich muss dazu sagen, dass es meiner Mutter nie schnell genug gehen kann, dass sie wieder nach Hause fahren kann. Entweder wartet der Freund meiner Schwester oder dieser will ja noch vorbei kommen oder mein Stiefvater, der ja ohne meine Mutter gar nix zustande bringt ;-), kommt bald von der Arbeit und da muss meine Mutter ja zu Hause sein. Nunja. Mein Stiefvater war noch auf der Arbeit und der Freund meiner Schwester war ja mit. Somit vielen diese schon mal als Ausrede aus.

Wir haben dann also Kuchen gegessen. Ich habe meinem Kleinen extra etwas älteres angezogen, denn er sollte heute das erste Mal alleine seine Torte essen dürfen und das so, wie er es will. Da fing es schon an, dass meine Mutter ihm ja zeigen muss, wie man das macht ;-) und meine Schwester ihn ständig mit der Gabel fütterte, so dass er gar nicht dazu kam, alleine in dem Tortenstück rum zu panschen. Jedesmal, wenn er den Teller anhob, war meine Schwester sofort da mit dem Wort "Nein" und nahm ihm den Teller ab. -augenroll- Auf einen Kommentar von mir, dass sie ihn ja ständig füttere und er deshalb nicht alleine esse, rollte sie nur die Augen und war beleidigt.

Das zweite Unglaubliche: Die Geschenke. Unser Mäuschen wurde aus dem Bett geschmissen, wegen Bohrgeräusche der Nachbarn, dann waren viele Leute da, als er ins Wohnzimmer kam, dann die Geschichte mit dem Kuchen und nun wurde er auch noch von mir umgezogen und wieder in den Stuhl gesetzt, damit er seine Geschenke auspacken konnte. Das war eindeutig zuviel. Er fing an zu meckern und war nicht mehr zu beruhigen. Ich nahm ihn wieder aus dem Stuhl und wollte ihn mit seinem Geschenk auf den Boden setzen, aber auch das passte ihm net und dann kam meine Mutter ins Spiel. Sie setze sich mit ihm auf dem Arm neben mich auf das Sofa. Ich hielt das Geschenk und sie versuchte ihn zu ermuntern es zu öffnen. Da er allerdings immer noch kein Interesse daran zeigte, machte meine Mutter das Geschenk auf. So ähnlich verlief das mit den anderen dann auch. Entweder sie riss es auf oder mir wurde gesagt, dass ich es doch machen solle, da er momentan eh eher an dem bereits geöffneten Spielzeug interessiert sei. Bei dem letzten Geschenk,  wo mein Mann und ich uns besonders Mühe gegeben hatten es einzupacken, war meine Mutter voller Ungeduld. Ich sagte ihr aber, dass sie warten solle, dem Kleinen Zeit geben solle... schliesslich war es das erste Mal, dass er Geschenke alleine auspackte. Nun ja, irgendwann war das letzte Geschenk dann auch offen. Der Kleine spielte tapfer und doch sah man ihm an, dass er fix und alle war, was ich ihm absolut  nicht verüble. Also legte ich ihn in sein Bett, damit er sich etwas erholen konnte. In der Zwischenzeit stellten einige fest, dass es draußen zu schneien begann. Diese 2 Argumente schnappte meine Mutter natürlich gleich wieder auf, um sie als Gründe anzugeben, dass sie jetzt unbedingt fahren müssten, bevor es glatt wird. Der Kleine hätte schliesslich ja Kuchen gegessen und seine Geschenke schon ausgepackt. -nochmal augenroll- Ohne sie, wäre er sicherlich immer noch dabei...

Sie sind dann auch wirklich gefahren. Wäre es das Wetter nicht gewesen, dann sehr wahrscheinlich wieder mein Stiefvater oder Gott weiß was. Mich ärgert das wegen dem Kleinen. Ich hab fast das ganze erste Lebensjahr von ihm über 500 km weit weg gewohnt und da hieß es noch groß, wenn ihr hier wärt... dann aber...

Nun sind wir hier und es passiert nicht wirklich etwas. Wenn, dann muss ich zu ihr mit Kind und Hund und allem, was man dafür braucht. Aber kaum heißt es zu mir nach Hause, ist sie kaum da, wenn überhaupt und sie nennt mir schon Gründe, warum sie dann und dann wieder fahren muss. Zudem sie meist wartet, dass sie mit meiner Schwester fahren kann, denn sonst müsste sie sich ja in einen Bus setzen. Interessiert sie auch net, wenn ich das machen muss mit wesentlich mehr Gepäck...

21.11.08 19:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen