Was ist nur los...

Heute ist wieder einer der Tage, wo ich nur resigniere, traurig bin und Sehnsucht habe. Ich habe meinem Mann soooo oft versucht zu sagen, was mir fehlt. Er vergisst oder gibt leere Versprechungen ab. Ich will ihn nicht schlecht machen. Er tut sehr viel für mich. Aber er kann mir nicht sagen, warum er mich liebt oder mir Komplimente machen oder mich loben. Noch nicht mal "Oh, du hast dich aber schick gemacht. Siehst schön aus!" oder ähnliches. Gar nix. Seid 2 Jahren... Ich wünsche mir, dass ich ihn wieder mit den Augen sehen kann, wie ich ihn damals beim Kennen lernen gesehen habe. Dieses Prickeln, das Warten auf das Unbekannte... Ich weiß ja, das das nach lässt mit der Zeit, aber muss es denn schon vorbei sein? Ich gebe mir die Schuld. Ich mecker zuviel an ihm rum, demotiviere ihn damit. Das ist aber einfach nur meine Sehnsucht. Ich könnte einfach heulen im Moment. Ich hab Angst vor dem Tag, wo ich nix mehr empfinde. Wo mir alles egal wird. Was soll ich dann tun? Ihn verlassen? Das kann ich nicht. Dafür ist er mir zu wichtig. Ich möchte einfach nur mal wieder so umgarnt werden, wie am Anfang. Sehen, dass auch er um die Ehe kämpft. Wenn ich mit Trennung drohe, sagt er nur "dann mach doch". Er ist der Meinung, dass man nicht um eine Beziehung kämpfen muss. Denn, wenn man kämpfen muss, wäre es eh schon zu spät. Das tut weh! Aber er sieht es nicht, wenn er mich mit Worten verletzt. Das hört sich an, als wäre er ein Monster schlechthin, aber das ist er nicht. Er kann einfach nur seinen Gefühlen keine Worte verleihen. Zudem ich auch noch seinen erste Beziehung bin. Ich rede und rede und rede, versuche Rücksicht darauf zu nehmen, versuche ihm zu erklären, wie ich ticke und was ich mir wünsche. Es kommt nix. Noch nicht mal eine Überraschung, dass er zu Hause etwas vorbereitet. Natürlich ist dies eingeschränkt aufgrund des Kindes und dass ich ja die meiste Zeit zu Hause bin. Ich möchte von ihm gewertschätzt werden. Möchte wissen, warum er sich in mich verliebt hat und warum er mich liebt. Ist das etwa zuviel verlangt?? Etwas Aufmerksamkeit. Wenn er es doch schon nicht sagen kann, warum zeigt er es mir dann nicht? Er müsse immer nachdenken, bevor er was macht, weil er Angst hat, etwas falsch zu machen. -augenroll- Ich hab Angst, umsonst zu kämpfen, meine Gefühle zu verlieren und zu resignieren... Dabei will ich ihn doch nicht verlieren... Erinnert sich nicht jeder gerne an die Anfänge?? Kribbeln im Bauch, Leidenschaft, Luft und Liebe! Die Zeiten sind wohl vorbei. Ich habe vor kurzem eine Brief gelesen, den ich ihm vor nem Jahr geschrieben habe. Es hat sich nix verändert seitdem. Ich erzähle ihm heute immer noch das selbe. Was kann ich tun?? Ich versteh es einfach nicht...

26.11.08 13:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen