Himmelhochjauzend und doch zu Tode betrübt...

Bevor es wirklich komplett eskalierte, setzen wir 2 uns Freitag  nochmals zusammen und redeten. Seitdem herrscht Harmonie. Samstag waren wir für Weihnachten shoppen, während unser Kleiner bei Oma war. Wieder zu Hause, backten wir Plätzchen, machten es uns bequem. Sonntag war natürlich Ausschlafen angesagt. Er machte uns Frühstück. Heute kam er super gelaunt von der Arbeit. Ich weiß nicht warum, aber es fühlt sich gut an, wenn er so gut drauf ist.

Wie schon vor ein paar Tagen erwähnt, ist mein bester (vor 7 1/2 Jahren mit 21 Jahren verstorbener) Freund wieder Thema bei mir. Sein letzter Todestag liegt schon ein paar Monate zurück. Ich denke, es liegt an der Weihnachtszeit, Adventsstimmung. Er fehlt mir sehr. Ich fange heute noch an zu weinen, wenn ich an ihn denke. Wir haben uns viel bedeutet, waren immer füreinander da. So etwas werde ich nie wieder finden. Heute habe ich mir wieder seine Briefe durch gelesen und geweint wie ein Schlosshund.

Vielleicht brauche ich Drama in meinem Leben. Ich frage mich oft, was heute wäre, wenn er noch leben würde. Die meisten meiner Ex wären bestimmt eifersüchtig auf ihn gewesen. Gestern konnte ich sogar mit meinem Mann über ihn reden. Es bringt nur nix. Es macht die Situation nicht besser und bringt ihn mir nicht wieder. Was würde ich für einen Brief von ihm oder ein Anruf von ihm tun. Er fehlt mir sehr und wird immer in meinem Herzen und meiner Seele bleiben. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr, nach 8 Jahren zu seinem Grab. Sein Grab ist in Regensburg. Also doch etwas entfernt. Wir werden sehen...  

1.12.08 18:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen